easyland - silvia in island





Abonnieren


Islendingarnir

In 7 Monaten Island sammelt man so einiges an, und nicht nur Gepæck. Auch gewisse Meinungen ueber meine islændischen Genossinnen und Genossen. Auszuge davon im Folgenden:

- schniefen, Nase hochziehen wie wild (dafuer kein Taschentuch benutzen - verpönt!)
- Fussgænger haben grundsætzlich "Vorgang" (ausser auf 2- und mehr-spurigen Strassen)
- mit dem Auto geht's gerne und einfach ueberall hin
- Danke ist ein beliebtes Wort - man bedankt sich bei einem Treffen sogar fuer das letzte Date
- Englisch ist in aller Munde
- Geld- und Kreditkarte - ohne geht einfach nicht! Man bezahlt selbst Betræge von 50 Cent mit Karte!
- Bei Konzerten sitzt man erstmal grundsætzlich, egal ob Rock, Reggae oder Klassik
- Autos kann man nicht genug haben - am besten einen Stadt- und einen Gelændewagen
- Wohnungen kauft man hier anstatt zu mieten
- Muelltrennung - was'n das?
- Ab nachmittags gerne mal in der Pyjamahose rumrennen
- Zu spæt? - kein Problem!


zur Sprache:

Als Vergangenheitsform wird meist Præteritum verwendet - in Deutschland ja hingegen meist eine Perfektform.
Eine weitere Vergangenheitsform wird folgendermassen gebildet: ich bin fertig zu essen/schlafen/schreiben = ich habe gegessen/geschlafen/geschrieben.
Ausserdem werden Namen immer schrecklich verstuemmelt. So gehe ich nicht zu Anna, sondern zu Önnu, ich heisse zwar Silvia, aber ihr seht nicht Silvia, sondern Silviu und so weiter.

Lustig, lustig.
14.9.06 13:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen












Gratis bloggen bei
myblog.de